25.01.2020 Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Hustedt

25.01.2020 Jahreshauptversammlung Ortsfeuerwehr Hustedt


Ortsbrandmeister Jörg Wichelmann begrüßte am 25. Januar 30 Kameradinnen und Kameraden der Ortsfeuerwehr Hustedt zur jährlichen Jahreshauptversammlung. Besonders begrüßte er den stellvertretenden Samtgemeindebürgermeister Torsten Tobeck, die Bürgermeisterin der Gemeinde Martfeld Marlies Plate, den stellvertretenden Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Nord Hartmut Specht, den Gemeindebrandmeister Micheal Ullmann und von der Verwaltung Ralf Rohlfing sowie Timo Brauer und Niels Oliver Wessel vom Betreuerteam der Jugendfeuerwehr Schwarme und Umgebung.


Besonders freute sich der Ortsbrandmeister mit Christian Lüers ein neues Mitglied in der Ortsfeuerwehr begrüßen zu können. Nach seinem Umzug nach Hustedt wechselt er von der Ortsfeuerwehr Einste / Holtum-Marsch in die Ortsfeuerwehr Hustedt. Im Berichtsjahr 2019 lag die Zahl der aktiven Feuerwehrkameradinnen und Kameraden bei 34. In der Altersabteilung befinden sich 17 Kameraden und 42 Personen unterstützen als Fördermitglieder die Ortsfeuerwehr Hustedt. Im vergangenen Jahr wurde die Ortsfeuerwehr Hustedt zu insgesamt sechs Einsätzen gerufen. Damit war es erfreulicherweise ein ruhigeres Jahr als noch 2018. Zu den Einsätzen zählten unter anderem 2 größere Gebäudebrände in Schwarme und Martfeld. Zufrieden zeigte sich der Ortsbrandmeister mit der Anzahl der besuchten Lehrgängen und Fortbildungen und hob deren Notwendigkeit für das immer umfangreicher werdende Einsatzgeschehen hervor.

Sehr erfolgreich verlief im vergangenen Juni die Qualifikation zur die Deutschen Feuerwehrmeisterschaften 2020. Durch Platz 3 bei den traditionellen internationalen Wettbewerben konnte die „Inti“-Gruppe mit Alterspunkten sich das Ticket sichern. Die Deutschen Feuerwehrmeisterschaften finden in diesem Jahr im thüringischen Bad Frankenhausen statt. Beim Leistungsvergleich des Kreisfeuerwehrtages in Klein Lessen erreichte Hustedt Platz 61 von 98 Gruppen. Zum vierten Mal in Folge wurde Platz 2 beim ‚Grenzlandpokal‘ der Samtgemeinde Bruchhausen-Vilsen belegt.

Befördert wurden nachdem sie die entsprechenden Lehrgänge abgeschlossen haben:
Dennis Retzlaff zum Feuerwehrmann
Malte Rindfleisch zum Oberfeuerwehrmann
Geehrt wurden vom stellvertretenden Kreisbrandmeister Hartmut Specht und vom Gemeindebrandmeister Michael Ullmann Stephan Leiding für 25-jährige Mitgliedschaft und Karl-Heinz Grahl für 50-jährige Mitgliedschaft.
Insbesondere bei der Ehrung des Ehrenortsbrandmeister Karl-Heinz Grahl wurden dessen Verdienste für das Feuerwehrwesen hervorgehoben. In seiner 50 jährigen Mitgliedschaft war er alleine 36 Jahre Ortsbrandmeister in Hustedt und 18 Jahre davon parallel stellvertretender Gemeindebrandmeister.

In ihren Grußworten hoben Torsten Tobeck und Marlies Plate den Stellenwert der Freiwilligen Feuerwehr in der Gesellschaft hervor und forderten, mit Blick auf Berichten bei denen Einsatzkräfte attackiert wurden, einen ein respektvollen Umgang gegenüber den Einsatzkräften.

Bildunterschrift:
v.l.n.r.: Ortsbrandmeister Jörg Wichelmann, stellvertretender Kreisbrandmeister und Abschnittsleiter Nord Hartmut Specht, Dennis Retzlaff, stellvertretender Samtgemeindebürgermeister Torsten Tobeck, Stephan Leiding, Malte Rindfleisch, Bürgermeisterin Marlis Plate, Karl-Heinz Grahl, Ralf Rohlfing, Gemeindebrandmeister Michael Ullmann

Veröffentlicht am 11.02.2020 | von Dirk Bröer Freiwillige Feuerwehr Bruchhausen-Vilsen | www.ff-bruchhausen-vilsen.de